IITR Datenschutz Blog
02
Apr

Datenschutz-Diskussion: Sollten die USA das „Recht-auf-Vergessenwerden“ übernehmen?

IITR Information[IITR – 2.4.15] Im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung in New York wurde aktuell die Frage diskutiert, ob die USA das kürzlich vom EuGH entwickelte „Recht-auf-Vergessenwerden“ übernehmen sollten.

Das Für und Wider wurde hierbei in zwei Teams erörtert. Für die These der Übernahme argumentierten Herr Paul Nemitz (Europäische Kommission) und Herr Professor Eric Posner, die Gegenseite vertraten Herr Andre McLaughlin (CEO Digg und Instapeper und ehemaliger Direktor Global Public Policy bei Google) sowie Herr Professor Jonathan Zittrain.

Die inhaltlich sehr interessante Diskussion wurde durch eine Abstimmung im Publikum vor und nach dem Vortrag abgerundet. Dieses war nach der Veranstaltung mehrheitlich der Meinung, dass die USA das „Recht-auf-Vergessenwerden“ nicht übernehmen sollten.

Weitere Informationen:

Kontakt:
Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, externer Datenschutzbeauftragter

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Beitrag teilen:

0 Kommentar zu diesem Beitrag:

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Sie möchten über Neuigkeiten im Bereich Datenschutz informiert bleiben?
Tragen Sie sich hier in unseren Datenschutz Newsletter ein.

https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/chatbot-load.png https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/loading.gif