IITR Datenschutz Blog
10
Okt

Bundesmelderegister, De-Mail und verräterische DNA

Ein Sammlung von gestrigen Meldungen:

  1. Heise meldet, dass das Bundesmelderegister umstritten ist: Das Bundesinnenministerium will daran festhalten, während SPD und Opposition das Thema als erledigt ansehen. Jedenfalls bis neue Mehrheitsverhältnisse geschaffen sind ist das Thema damit wohl verschoben – Meldung hier.
  2. Für Aufruhr sorgte gestern der von der Bundesregierung angekündigte Dienst „De-Mail“, eine Art staatliches Email-Angebot, dazu die Meldung bei Heise und bei Golem. Mein erster Tipp: Nicht überbewerten.
  3. Etwas mehr Sorgen als De-Mail machnt mir zur Zeit der Hinweis, dass britische Forscher behaupten, aus DNA-Material auf familiäre Verhältnisse schliessen zu wollen – so zu lesen bei SPON. Dass die Kriminalistik da schon anklopft ist nicht überraschend.
Beitrag teilen:

0 Kommentar zu diesem Beitrag:

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Sie möchten über Neuigkeiten im Bereich Datenschutz informiert bleiben?
Tragen Sie sich hier in unseren Datenschutz Newsletter ein.

https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/chatbot-load.png https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/loading.gif