IITR Datenschutz Blog
23
Mrz

IT-Sicherheit: Kleine Firmen oft nicht genug geschützt

Viele kleine und mittelständische Unternehmen sind nach Ansicht des IT-Spezialisten Jürgen Schüler nur unzureichend gegen drohende «Angriffe» aus dem Internet geschützt.

Das Bewusstsein für Fragen der IT-Sicherheit müsse vielerorts erst geweckt werden, sagte der Leiter des «Kompetenzzentrums für IT-Sicherheit und Digitale Signatur» (Komzet) im Gespräch mit der Deutschen Presse- Agentur dpa in Mainz. Er warnte davor, das Problem auf die leichte Schulter zu nehmen. Schon der Verlust weniger Daten könne die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens beeinflussen. Das Komzet – eine Einrichtung der Handwerkskammer Rheinhessen – bietet Schulungen zum Thema Datenschutz und Sicherheit in der Informationstechnologie (IT) an. Die Einrichtung ist Schüler zufolge bundesweit einmalig.

Hacker, Datenklauer, Internetbetrüger: Im Internet und bei der Nutzung der Informationstechnologie lauern zahlreiche Gefahren. Sind die kleinen und mittelständischen Unternehmen ausreichend auf dieses Thema vorbereitet oder fehlt noch das entsprechende Bewusstsein? Schüler: «Wie wenig Aufmerksamkeit heute in vielen Kleinbetrieben der Datensicherheit nach wie vor beigemessen wird, ist in Anbetracht des Gefahrenpotenzials erstaunlich. Aus der Sicht des Fachmanns handeln einige Unternehmen geradezu fahrlässig. Ein Bewusstsein für Fragen der IT-Sicherheit fehlt vielerorts und muss erst geweckt werden. (Quelle: Welt-Online)

Beitrag teilen:

0 Kommentar zu diesem Beitrag:

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Sie möchten über Neuigkeiten im Bereich Datenschutz informiert bleiben?
Tragen Sie sich hier in unseren Datenschutz Newsletter ein.

https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/chatbot-load.png https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/loading.gif