IITR Datenschutz Blog
25
Jul

EU-Kommission: positives Zwischenfazit zu EU-DSGVO

IITR Information[IITR – 25.7.19] Die Europäische Kommission hat in einer aktuellen Kommunikation ein positives Zwischenfazit nach rund einem Jahr EU-DSGVO gezogen. Sie listet dabei eine Reihe von Optimierungsmöglichkeiten auf, um eine einheitliche Umsetzung der EU-DSGVO in ganz Europa zu gewährleisten. Darunter auch die Vorstellung, möglicherweise die bestehenden Öffnungs- bzw. Spezifizierungsklauseln stärker einzuschränken.

In der begleitenden Pressemitteilung heißt es:

“Mit der DSGVO haben die nationalen Datenschutzbehörden mehr Befugnisse zur Durchsetzung der Vorschriften erhalten. Im ersten Jahr haben die nationalen Datenschutzbehörden diese neuen Befugnisse bei Bedarf wirksam genutzt. Außerdem arbeiten sie enger mit dem Europäischen Datenschutzausschuss zusammen.”

Als zentrale Punkte nennt die Zusammenfassung (gekürzt):

  • Member States should allocate sufficient human, financial and technical resources to national data protection authorities.
  • The data protection authorities should step up their cooperation, for instance by
    conducting joint investigations. Member States should facilitate the conduct of such investigations.
  • The Board should further develop an EU data protection culture and make full use of the tools provided for in the Regulation to ensure a harmonised application of the rules. It should continue its work on guidelines, especially for small and medium size enterprises.

Weitere Informationen

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska

Über den Autor - Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska

Herr Dr. Sebastian Kraska gründete die IITR Datenschutz GmbH, die auf den Bereich des betrieblichen Datenschutzes spezialisiert ist und als Anbieter von Datenschutz-Management-Systemen mehr als 2.500 Unternehmen bei der Bewältigung datenschutzrechtlicher Anforderungen unterstützt.

Herr Dr. Kraska selbst ist als Rechtsanwalt ausschließlich im Datenschutzrecht sowie gemeinsam mit Regionalpartnern als externer Datenschutzbeauftragter tätig und betreut dabei Unternehmen und Behörden. Er ist zudem Beirat der Zeitschrift ZD des Beck-Verlages.

Beitrag teilen:

0 Kommentar zu diesem Beitrag:

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/chatbot-load.png https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/loading.gif