IITR Datenschutz Blog
28
Okt

Die Datenwoche im Datenschutz (KW43 2018)

[IITR – 28.10.18] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Apple sieht DSGVO als Vorbild für globalen Datenschutz >>> DSGVO-Verstoß: 400.000 Euro >>> ePrivacy Regulation >>> Apple-Chef: Liebe zum Datenschutz >>> Frankfurter Polizei: Big-Data-Analysespezialist >>> EU-Kommission befragt Bürger zum Datenschutz bei vernetztem Fahren >>> Gesichterkennungs-Software vor Gericht >>> Bundesregierung will die DSGVO entschärfen).

Montag, 22. Oktober 2018

Apple sieht DSGVO als Vorbild für globalen Datenschutz. www.com-magazin.de…

***

DSGVO-Verstoß: Krankenhaus in Portugal soll 400.000 Euro zahlen. Martin Holland, heise.de…

***

Dienstag, 23. Oktober 2018

A leading tech lobbying group in Washington Monday introduced a plan for regulations to protect user privacy online, becoming the latest player to try to shape new legislation that the industry sees as increasingly likely. David McCabe, axios.com…

***

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Warum der Apple-Chef die Liebe zum Datenschutz entdeckt. Tim Cook bekennt sich in Brüssel zum europäischen Datenschutzrecht. Die Haltung des Apple-Chefs ist aus der Not geboren – und dennoch richtig. Sebastian Matthes, Handelsblatt.com…

***

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Ein Milliardenkonzern aus dem Silicon Valley hilft der Frankfurter Polizei bei der Überwachung. Das US-Unternehmen Palantir wurde von Investorenlegende Peter Thiel mitgegründet. Bei einigen Rechts- und Datenschutzexperten steht der Big-Data-Analysespezialist jedoch in der Kritik. Johannes Kaufmann, businessinsider.de…

***

Freitag, 26. Oktober 2018

EU-Kommission befragt Bürger zum Datenschutz bei vernetztem Fahren. BRÜSSEL (dpa-AFX) – Bei der Entwicklung des vernetzten und automatisierten Fahrens holt die EU-Kommission die Meinung der Europäer zum Umgang mit persönlichen Daten ein. wallstreet-online.de…

***

Samstag, 27. Oktober 2018

Gesichterkennungs-Software vor Gericht. Die Aufklärung der G-20-Straftaten sei ohne sie nicht so schnell möglich gewesen, sagt Hamburgs Innenbehörde. Der Einsatz ist nicht rechtmäßig, sagen die Datenschützer und bereiten eine Klage gegen die Gesichtserkennungs-Sofware vor. Denis Fengler, welt.de…

***

Sonntag, 28. Oktober 2018

Bundesregierung will die DSGVO entschärfen. Die DSGVO hat einen schlechten Ruf und sorgte bereits für eigenartige Falschmeldungen: keine Erinnerungsfotos in Kindergärten, namenlose Klingelschilder, Patienten dürfen nicht mehr mit Namen aufgerufen werden. Das könnte sich nun ändern – durch Aufklärungsarbeit und Anpassung. deutschlandfunk.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

 

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska

Über den Autor - Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska

Herr Dr. Sebastian Kraska gründete die IITR Datenschutz GmbH, die auf den Bereich des betrieblichen Datenschutzes spezialisiert ist und als Anbieter von Datenschutz-Management-Systemen mehr als 2.500 Unternehmen bei der Bewältigung datenschutzrechtlicher Anforderungen unterstützt.

Herr Dr. Kraska selbst ist als Rechtsanwalt ausschließlich im Datenschutzrecht sowie gemeinsam mit Regionalpartnern als externer Datenschutzbeauftragter tätig und betreut dabei Unternehmen und Behörden. Er ist zudem Beirat der Zeitschrift ZD des Beck-Verlages.

Beitrag teilen:

0 Kommentar zu diesem Beitrag:

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/chatbot-load.png https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/loading.gif