IITR Datenschutz Blog
07
Jul

Die Datenwoche im Datenschutz (KW27 2019)

[IITR – 7.7.19] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> G20-Staaten bekennen sich zu reguliertem Online-Handel >>> Osaka Track framework cross-border data transfer >>> Bitcoin bedeutet Freiheit >>> Controller-to-Controller-Vereinbarung >>> Chinesische App spioniert Touristen bei Grenzübertritt aus >>> Internet-Nutzer leichtfertig >>> Wikipedia-Mitgründer Larry Sanger gegen Facebook und Twitter).

Montag, 1. Juli 2019

G20-Staaten bekennen sich zu reguliertem Online-Handel. Auf einem Sondertreffen während des G20-Gipfels in Osaka haben sich internationale Vertreter zu einer stärkeren Regulierung des Online-Handels bekannt. Bundeskanzlerin Angela Merkel betont die Notwendigkeit, dabei aufzuholen. Elbe-Jeetzel-Zeitung…

***

OSAKA – Prime Minister Shinzo Abe on Friday at the G20 summit formally declared the launch of the “Osaka Track,” an overarching framework promoting cross-border data flow with enhanced protections. Sandwiched between U.S. President Donald Trump on his right and Chinese President Xi Jinping on his left at a meeting on the digital economy, Abe underscored the importance of his “Data Free Flow with Trust” concept, a move spearheaded by Japan that calls for the creation of a set of international rules enabling the free movement of data across borders. japantimes.co.jp…

***

Dienstag, 2. Juli 2019

Edward Snowden über Krypto und Datenschutz: „Bitcoin bedeutet Freiheit“. Bezüglich Facebooks „Libra“ dreht sich derzeit noch viel darum, was das Krypto-Projekt des Technologieriesen für die Mainstream-Akzeptanz und entsprechende neue Technologien bedeuten könnte. Gleichzeitig hat die Ankündigung aber auch zahlreiche Diskussion über Privatsphäre, Dezentralisierung und vieles mehr ausgelöst. Andre Eberle, coincierge.de…

***

Mittwoch, 3. Juli 2019

Datenschutz: Was ist eine „Controller-to-Controller“-Vereinbarung? Verarbeiten zwei oder mehrere Unternehmen dieselben personenbezogenen Daten zu jeweils unterschiedlichen Zwecken, kann eine „Controller-to-Controller“-Vereinbarung zur datenschutzrechtlichen Abgrenzung und Pflichtenkoordination sinnvoll sein. Görtz Rechtsanwälte, Anwalt.de…

***

Donnerstag, 4. Juli 2019

Chinesische App spioniert Touristen bei Grenzübertritt aus. Niklas Lewanczik, onlinemarketing.de…

***

Freitag, 5. Juli 2019

Beim 12. Bonner Dialog für Cybersicherheit diskutieren Experten über Datendiebstahl. Ein Befund: Internet-Nutzer gehen zu leichtfertig mit ihren Daten um. Victoria Thiele, General-Anzeiger-Bonn.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

 

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska

Über den Autor - Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska

Herr Dr. Sebastian Kraska gründete die IITR Datenschutz GmbH, die auf den Bereich des betrieblichen Datenschutzes spezialisiert ist und als Anbieter von Datenschutz-Management-Systemen mehr als 2.500 Unternehmen bei der Bewältigung datenschutzrechtlicher Anforderungen unterstützt.

Herr Dr. Kraska selbst ist als Rechtsanwalt ausschließlich im Datenschutzrecht sowie gemeinsam mit Regionalpartnern als externer Datenschutzbeauftragter tätig und betreut dabei Unternehmen und Behörden. Er ist zudem Beirat der Zeitschrift ZD des Beck-Verlages.

Beitrag teilen:

0 Kommentar zu diesem Beitrag:

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/chatbot-load.png https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/loading.gif