IITR Datenschutz Blog
24
Feb

Deutsche Post DHL platziert erfolgreich Binding Corporate Rules

Die Deutsche Post DHL hat zur Erleichterung internationaler Datentransfers innerhalb der Unternehmensgruppe eine so genannte “Deutsche Post DHL Privacy Policy” entworfen, die Anfang des Monats vom Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit genehmigt worden ist.

“Die Deutsche Post DHL ist damit das erste deutsche Unternehmen, dessen (…) [Datenschutzregelungen] nach einem umfassenden Konsultationsverfahren zwischen den Datenschutzbehörden der Europäischen Union anerkannt wurde”, heißt es auf der Webseite des Bundesbeauftragten für Datenschutz.

Mit diesen verbindlichen (in der Praxis sehr aufwendig zu implementierenden) Unternehmensregelungen im Umgang mit personenbezogenen Daten (auch als “Binding Corporate Rules” oder “BCR” bezeichnet) schafft die Deutsche Post DHL die Möglichkeit, zwischen allen Konzernunternehmen, welche den BCR unterliegen, ohne individuelle Prüfung der Angemessenheit des Datenschutzniveaus global personenbezogene Daten auszutauschen, wenn der jeweilige Datentransfer auch im Übrigen datenschutzrechtlich zulässig ist.

Damit erspart sich die Deutsche Post DHL insbesondere den Rückgriff auf die Standardverträge der EU-Kommission bei Datentransfers in so genannte “unsichere Drittländer” sowie die Diskussion um etwaige Safe-Harbor-Zertifizierungen von DHL Unternehmen in den USA.

Wenn Sie das Thema des internationalen Datentransfers vertiefen möchten finden Sie auch in folgenden Artikeln vertiefende Informationen:

 

Autor:
Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, externer Datenschutzbeauftragter

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

 

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

 

Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska

Über den Autor - Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska

Herr Dr. Sebastian Kraska gründete die IITR Datenschutz GmbH, die auf den Bereich des betrieblichen Datenschutzes spezialisiert ist und als Anbieter von Datenschutz-Management-Systemen mehr als 2.500 Unternehmen bei der Bewältigung datenschutzrechtlicher Anforderungen unterstützt.

Herr Dr. Kraska selbst ist als Rechtsanwalt ausschließlich im Datenschutzrecht sowie gemeinsam mit Regionalpartnern als externer Datenschutzbeauftragter tätig und betreut dabei Unternehmen und Behörden. Er ist zudem Beirat der Zeitschrift ZD des Beck-Verlages.

Beitrag teilen:

0 Kommentar zu diesem Beitrag:

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/chatbot-load.png https://www.iitr.de/blog/wp-content/uploads/2020/10/loading.gif